Theaterfunken

Im Rahmen des dezentralen Festivals „Theaterfunken“ bieten wir immer im Herbst Schulvorstellungen für Kindergarten, Unter- und Mittelstufe an.

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Lehrpersonen ihrer Klasse das Erlebnis eines Theaterbesuchs ermöglichen!

Weitere Auskünfte und Anmeldungen bei Judith Fuchs.

Programm 2020

 

Aouuuu!

compagnie chamar bell clochette – für Kindergärten und 1. Klasse

Der kleine Hase ist ein richtiger Angsthase. Jedes Geräusch im Wald lässt ihn an den Wolf denken, und sofort zittert er vor Angst. Seine Freunde Eule und Maulwurf sind viel mutiger als er.

Weil Hase sich aber nicht dauernd alleine verkriechen, sondern lieber mit seinen Freunden spielen will, fasst er Mut und stellt sich seinen Ängsten: Er verkleidet sich als Wolf, denn so ist er nicht mehr schreckhaft, sondern mutig und in der Lage, seine Feinde zu erschrecken. Nur leider nehmen auch seine Freunde Reissaus, als sie ihn sehen. Und dann kommt tatsächlich der Wolf und jetzt muss Hase zeigen, wie viel Mut in ihm steckt.

 

Ein Figurentheater mit Projektionen und wenig Text nach dem Bilderbuch „Ich bin ein Wolf, sagt Hase“ von Jadwiga Kowalska.

  • Montag, 2. Nov., 9 Uhr und 10:30 Uhr
  • Roter Teppich (Einführung für die Lehrpersonen): Montag, 19. Okt., 18 Uhr
  • Öffentliche Vorstellung: Sonntag, 1. Nov., 11 Uhr

 

Die unendliche Geschichte

Kolypan – für 1. bis 4. Klasse

Der schüchterne Junge Bastian taucht beim Lesen eines Buchs wortwörtlich in die Geschichte ein und gelangt so nach Phantásien. Dort trifft er den Helden Atréju und den singenden Glücksdrachen Fuchur. Er erhält den Auftrag, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden Nichts zu retten. Auf dieser schwierigen Mission gilt es, einer schwermütigen Schildkröte ein Geheimnis zu entlocken, gefährliche Ungeheuer auszutricksen und einer dunklen Macht zu widerstehen, welche den Menschen die Gabe der Fantasie nehmen will. Eine gewaltige Aufgabe, die Heldenmut verlangt. Doch woher soll Bastian diesen Mut nehmen? Kolypan zeigt, wie es geht, und fordert auch das Publikum zur Mithilfe auf.

 

Die zwei Schauspieler*innen schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen, hauchen allerlei Objekten Leben ein und lassen auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen: Das bekannte Kinderbuch von Michael Ende auf der Bühne in einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater.

  • Montag, 30. Nov., 10 Uhr und Dienstag, 1. Dez., 10 Uhr
  • Roter Teppich (Einführung für die Lehrpersonen): Montag, 16. Nov., 18 Uhr
  • Öffentliche Vorstellung: Sonntag, 29. Nov., 15 Uhr

 

Helikoptern – Eine Geschichte um Vertrauen und Verantwortung

Theater Salto & Mortale – für 4. bis 6. Klasse

Lehrer Kuriger plant ein Experiment. Eine Woche im Wald, ohne jeden Komfort, Natur pur. Die Klasse ist dabei. Auch viele Eltern unterstützen die Idee. Einige haben Bedenken, sie sorgen sich um das Wohl ihrer Kinder. Schliesslich gelingt es ihnen, das Projekt zu verhindern. Das Lager wird abgesagt, aus Sicherheitsgründen. Ein Kindertrio zieht dennoch auf eigene Faust los. Ihre Eltern machen sich auf die Suche, ohne Helikopter, aber mit Drohne, Hund und Leuchtwesten.

Die Theaterleute haben mit einer Schulklasse zusammengearbeitet und auch den Austausch mit Eltern und Erziehenden gesucht. Das Stück will weder Elternschule noch Lehrstück sein, ermutigt aber zu mehr Vertrauen und lässt Erwachsene und Kinder schmunzeln.

  • Montag, 23. Nov., 10 Uhr und Dienstag, 24. Nov., 10:30 Uhr
  • Roter Teppich (Einführung für die Lehrpersonen): Montag, 9. Nov., 18 Uhr