Theaterfunken

Im Rahmen des dezentralen Festivals „Theaterfunken“ bieten wir immer im Herbst Schulvorstellungen für Kindergarten, Unter- und Mittelstufe an.

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Lehrpersonen ihrer Klasse das Erlebnis eines Theaterbesuchs ermöglichen! Weitere Auskünfte und Anmeldungen bei Judith Fuchs.

 

 

Programm 2018

 

Mücke oder die Nacht im Marmeladenglas

Die Nachbarn – ab 6 Jahren

Mücke, der eigentlich gar nicht Mücke heisst, geht nicht gern zur Schule. In seiner Klasse mag ihn keiner und seit sie ihn mit der neuen Schülerin Nelly gesehen haben, ist alles noch schlimmer. Wirklich schlimm ist es aber, wenn es Nacht wird, die Albträume Mücke in seinem Zimmer besuchen und er am liebsten gar nicht mehr schlafen möchte. Alles ändert sich, als Mücke eines Nachts etwas Geheimnisvolles, nämlich die kleine Nacht, unter seinem Bett findet und sie kurzerhand in ein Marmeladenglas einsperrt. Mücke ahnt nicht, wie sehr er damit die ganze Welt auf den Kopf stellt. Doch zum Glück ist da noch Nelly, die Mücke hilft, doch noch die richtigen Entscheidungen zu treffen und seine eigene Stärke zu erkennen.

Ein Figurentheater über Ängste, das Anderssein und eine grosse Freundschaft.

  • Montag, 22. Okt., 10 Uhr; Dienstag, 23.. Okt., 10 Uhr
  • Roter Teppich (Einführung für die Lehrpersonen): Dienstag, 16. Okt., 18 Uhr
  • Öffentliche Vorstellung: Sonntag, 21. Okt., 11 Uhr

 

Pingpong

Ein Stück Freundschaft – ab 10 Jahren

Die Geschichte erzählt von zwei besten Freunden: Daniel und Jex. Und von Daniels verliebter Schwester Nicole. Am Anfang sind alle drei in der Primarschule. Und am Ende alle erwachsen. Dazwischen liegt ein gemeinsames Jahr mit Tischtennis und Playstation, Spass und Streit, Heimweh und Sehnsucht, mit schmelzenden Pralinen und einem misslungenen Rendez-vous. Über Nacht verändert sich alles. Jex und seine Familie werden ins Heimatland zurückgeschafft. Nicoles Geschenk bleibt ungeöffnet, ihr Brief ungelesen. Jex sitzt im Flugzeug, und Daniel ist in der Schule wieder allein. Getrennt und vorbei. Aber nicht vergessen. Jahre später kommt es zu einem Wiedersehen.

Das Theaterstück entstand im Austausch mit einer 5. Klasse. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre brennenden Fragen und Themen gesammelt, Figuren und Situationen skizziert und die Proben mit kritischem Auge begleitet. Aus dem Pingpong zwischen jungen Menschen und erfahrenen Bühnenprofis ist ein Stück berührendes Theater geworden.

  • Donnerstag, 8. Nov., 10 Uhr; Freitag, 9. Nov., 10 Uhr
  • Roter Teppich (Einführung für die Lehrpersonen): Montag, 22. Okt., 18 Uhr

 

Bruno Hasenkind

Jörg Bohn – ab 4 Jahren

Schulhauswart Bruno sorgt im Kindergarten und Schulhaus für Ordnung und Sauberkeit. Er reinigt den Boden, die Pausenglocke, den Abfalleimer und fegt regelmässig mit seinem Chef Ramseier die Turnhalle. Alles hat seinen geregelten Ablauf, bis Bruno bei den Fundsachen einen Stoffhasen findet, der sprechen kann und seinen Papa sucht. Bruno will dem kleinen Hasen helfen, doch dabei gerät sein Arbeitsplan arg durcheinander.

Jörg Bohn erzählt und spielt auf turbulente Art, wie Bruno beinahe selbst zum Hasenpapa wird, neue Wortspiele lernt und um ein Haar das Turnhallenfegen verpasst.

  • Montag, 19. Nov., 9 Uhr; Dienstag, 20. Nov., 9 Uhr
  • Roter Teppich (Einführung für die Lehrpersonen): Montag, 12. Nov., 18 Uhr
  • Öffentliche Vorstellung: Sonntag, 18. Nov., 11 Uhr